Surgical Tribune Germany

NewsGermany

Filter
Reset
Qualität operativer Kinder- und Jugendmedizin durch unzureichende Finanzierung gefährdet

August 21, 2020 | News

Berlin – Die Finanzierung der operativen Kinder- und Jugendmedizin ist unzureichend und muss deshalb auf den Prüfstand gestellt werden. Die Abrechnung nach Fallpauschalen im DRG-System (Diagnosis Related Groups) spiegelt nicht die tatsächlichen Kosten wider. Dadurch ist die Aufrechterhaltung einer qualitativ hochwertigen Versorgung von kranken Kindern und Jugendlichen gefährdet. Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) begrüßt deshalb im Zusammenschluss mit der Vereinigung für Kinderorthopädie (VKO) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) die Bundesratsinitiative des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur besseren Finanzierung der Kinder- und Jugendmedizin.

Endoskop-basiertes Lasersystem entfernt Knochenzement schonender

August 18, 2020 | News

Hannover – Bevor Hüftprothesen ersetzt werden können, muss zunächst der alte Knochenzement im Oberschenkelknochen entfernt werden. Dies stellt eine komplexe Prozedur dar. Daher möchte das Laser Zentrum Hannover (LZH) ein Endoskop-basiertes Lasersystem entwickeln, womit der alte Zement zukünftig bei verbesserter Sicht schonender entfernt werden kann.

advertisement
Endoprothesen setzen konstant Metallpartikel im Körper frei

August 14, 2020 | News

Berlin – Eine Forschungsgruppe der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnte mithilfe komplexer Analysemethoden detailliert nachverfolgen, wie verschiedene Metalle aus Endoprothesen freigesetzt werden und sich im umliegenden Knochengewebe anreichern. Auch unabhängig von mechanischer Belastung kann es – anders als bisher angenommen – aus verschiedenen Prothesenteilen zu einer ständigen Freisetzung von Metallen kommen. Die Erkenntnisse sollen helfen, die Materialien von Implantaten zu optimieren und ihre Sicherheit zu erhöhen.

Elektive Operationen könnten mithilfe von individuellen Pandemieplänen aufrechterhalten werden

August 12, 2020 | News

Berlin – Die Auswertung von Daten eines bundesweiten Benchmarking-Programms für OP-Prozesszeiten hat einen Rückgang von 41 Prozent der Operationen während des Shutdowns im April ergeben. Insgesamt wurden Daten von 170 Krankenhäusern aller Versorgungsstufen für die Auswertung zu den Auswirkungen des Lockdowns berücksichtigt. Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) hat nun gefordert, lokale Pandemiepläne zu entwickeln, die individuell auf Krankenhäuser angepasst sind.

Forscher entwickeln neues Material für Sehnen- und Bänderrekostruktion

August 7, 2020 | News

Jena – Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Einem Forschungsteam aus deutsche und italienischen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und Bänder darstellen. Durch die zusätzliche Plasmabehandlung des Materials konnte die Zellbesiedelung und die Ausbildung von Gewebestrukturen noch weiter verbessert werden.

advertisement
Brainlab skaliert die Digitalisierung der Chirurgie mit neuer B2B-Plattform

August 5, 2020 | Business

München – Brainlab, Marktführer für Produkte in der digitalen Chirurgie, startet mit rund 65 bestehenden Mitarbeitern und 100 zusätzlichen Stellen das Tochterunternehmen Snke OS. Am neuen Standort in München-Bogenhausen entsteht ab sofort die erste Digitalplattform für die Chirurgie, welche auf Basis der bestehenden Brainlab Software weiterentwickelt und einem erweiterten Geschäftskundenkreis angeboten wird.

12-Millionen-Förderung für Zukunftstechnologie in der Chirurgie

July 31, 2020 | News

BASEL, Schweiz – Forschende der Universität Basel haben eine Vision: Ein individuell konfigurierbarer Roboter soll chirurgische Eingriffe revolutionieren und Patienten und Patientinnen zahlreiche Vorteile bringen. Erste Schritte dorthin haben sie bereits getan. Für die weitere Umsetzung dieser Vision erweitert die Werner Siemens-Stiftung ihre Förderung für das Miracle-Projekts nun um 12 auf insgesamt 27 Millionen Franken.

3D-Bilder aus dem Inneren von Adern

July 29, 2020 | News

Stuttgart – Forschende der Universitäten Stuttgart und Adelaide sowie weiterer Forschungseinrichtungen in Australien entwickelten eine im 3D-Druck hergestellte Mikrooptik mit einem Durchmesser von nur 125 Mikrometern. Dies ermöglicht erstmals endoskopische Untersuchungen von Ablagerungen in Herzkranzgefäßen oder in der Halsschlagader und hilft, die Gefahr eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts frühzeitig zu erkennen.

advertisement
Neue Operationsmethode ermöglicht maßgeschneiderte Aortenklappe aus körpereigenem Herzgewebe

July 24, 2020 | News

Lübeck – Unter Anwendung der Ozaki-Prozedur können Chirurginnen und Chirurgen Ersatzherzklappen aus körpereigenem Gewebe formen und gegen die erkrankte Herzklappe austauschen – was viele Vorteile bietet. Bislang bestehen für diese Operationsmethode jedoch wenig klinische Daten. Um dies zu ändern fördert die Deutsche Herzstiftung mit der von ihr gegründeten Deutschen Stiftung für Herzforschung (DSHF) die detaillierte Erforschung des vielversprechenden Verfahrens durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck.

Künstliche Intelligenz optimiert Datentransfer für klinische Studien

July 22, 2020 | News

Leipzig – Im Projekt Künstliche Intelligenz für klinische Studien (KIKS) werden die Beschaffung und Analyse medizinischer Daten mithilfe künstlicher Intelligenz (KI) weitgehend automatisiert. Das Projekt löst damit ein zentrales Problem, das den Fortschritt der Medizintechnik derzeit hemmt: Medizinische Daten werden zwar von Medizinprodukteherstellern sowie Kliniken dringend für Entwicklungen benötigt, jedoch sind für das Zusammentragen und die Nutzung zahlreiche Hürden zu überwinden. KIKS entwickelt daher eine Plattform für die KI-basierte Extraktion von Daten, den datenschutzkonformen Austausch sowie ein digitales Ökosystem, um datengestützte Anwendungen schneller in die Praxis zu bringen.

Deutscher Journalistenpreis für Orthopädie und Unfallchirurgie 2020 ausgeschrieben

July 17, 2020 | News

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) loben im Jahr 2020 zum elften Mal den Deutschen Journalistenpreis Orthopädie und Unfallchirurgie (JOU) aus. Mit der Würdigung herausragender Publikationen aus den deutschsprachigen Print-, Rundfunk- und Online-Medien möchten die Verbände die Qualität der Berichterstattung über orthopädisch-unfallchirurgische Themen fördern und die wachsende Bedeutung des Faches in der Öffentlichkeit sichtbar machen.

Neue Zelltherapie bei Organtransplantationen verringert postoperative Komplikationen

July 15, 2020 | News

Regensburg – Abstoßungsreaktionen und Infektionen gehören nach Transplantationen zu den schwerwiegendsten Nebenwirkungen für Patientinnen und Patienten mit Immunsuppression. An der Klinik und Poliklinik für Chirurgie des Universitätsklinikums Regenburg (UKR), ist es nun gelungen, die Virusinfektionsrate mittels neuartiger Zelltherapie nach einer Nierentransplantation zu verringern.

advertisement
Entzündungshemmende Beschichtung reduziert Komplikationen nach Implantat-OP

July 10, 2020 | News

Halle (Saale) – Die Verwendung medizinischer Implantate kann durch chronische Entzündungsreaktionen beeinträchtig werden, was letztendlich zum Versagen des Produktes führen kann. Forscherinnen und Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem sie entzündungshemmende Stoffe auf Implantate auftragen, um unerwünschte Entzündungsreaktionen des Körpers zu hemmen.

Orthopädie und Unfallchirurgie: Bewerbung für die Summer School 2020 ist offen

July 8, 2020 | News

Berlin – Medizinstudierende können sich noch bis zum 29. Juli für die Summer School 2020 der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und des Berufsverbandes für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) anmelden. Auf dem Programm der 12. Summer School stehen neben Diskussionsrunden zu Bewerbung, Karriereplanung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch vielfältige Workshops zu den Bereichen Arthroskopie, Endoprothetik, Osteosynthesetechniken, Nahttechniken sowie K-Taping und Manuelle Medizin. Der Kurs wird vom 23. bis zum 25.09. in Sommerfeld bei Berlin stattfinden.

Smarte OP-Beleuchtung kompensiert Schattenwürfe

July 3, 2020 | News

Bremen – Ein Konsortium aus Wissenschaft und Medizintechnik entwickelt derzeit ein technisches System, das im Operationssaal automatisch für die optimale Beleuchtung sorgen soll. Es kompensiert Schattenwürfe, die durch Bewegungen des OP-Teams entstehen, und lässt sich zusätzlich gezielt über Gesten und Sprache steuern, wenn Chirurginnen und Chirurgen eine Stelle besonders gut ausleuchten möchten.

Neues Lebertransportsystem soll Schäden an Spenderorgan verringern

July 1, 2020 | News

Köln – Lebern für Organtransplantationen werden für den Transport stark heruntergekühlt und können dadurch Schaden nehmen. Daher entwickeln derzeit Forscherinnen und Forscher der Technischen Hochschule (TH) Köln im Projekt „DeLiver“ ein neuartiges Transportsystem. Dieses soll eine optimale Überwachung der Organfunktion gewährleisten. Dabei spielen flexible Temperaturregulierung, Ernährung und Sauerstoffversorgung des Organs eine wichtige Rolle.

Was man bei der Orthesenauswahl für Orthopädie und Unfallchirurgie beachten muss

June 26, 2020 | Education

Die Verwendung von Orthesen als Hilfsmittel hat sich sowohl in der Orthopädie als auch in der Unfallchirurgie etabliert. In einem Online-Webinar wird Prof. Dr. Bernhard Greitemann, seit 1994 Ärztlicher Direktor der Klinik Münsterland am RehaKlinikum Bad Rothenfelde, die Grundlagen und Prinzipien der Orthesenversorgung darstellen sowie neue Therapieansätze vorstellen.

Erstmals intraoperatives MRT bei Lebertumor-OP eingesetzt

June 24, 2020 | News

Dresden – Ein Team des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hat zum ersten Mal bei einer Leberoperation eine Magnetresonanztomographie (MRT) intraoperativ eingesetzt, um Metastasen mit hoher Präzision darzustellen. Die Experten der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie setzten in Zusammenarbeit mit dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie das MRT bei einem Eingriff im Rahmen einer in-situ-Split-Leberresektion bei einem Patienten mit fortgeschrittener Lebermetastasierung ein. Der Patient hat die Operation gut überstanden und ist nun komplett tumorfrei.

© 2021 - All rights reserved - Surgical Tribune International