Surgical Tribune Germany

137. Deutscher Chirurgen Kongress aufgrund von Corona-Krise abgesagt

By Surgical Tribune
March 24, 2020

Berlin – Die Vorstände der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie, der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie und der Medizinischen Congressorganisation Nürnberg (MCN) haben bekannt gegeben, dass der Deutsche Chirurgen Kongress 2020 (DCK 2020) aufgrund der aktuellen Lage abgesagt wird. Der Kongress sollte ursprünglich vom 21.-24. April im CityCube in Berlin stattfinden.

Die dynamische Entwicklung der COVID-19-Pandemie hat die Verantwortlichen von der Bundeskanzlerin, dem Bundesgesundheitsminister, den Bundesministerien bis zu den zuständigen Landesbehörden Berlins veranlasst, Veranstaltungen von der Größe und Internationalität des DCK 2020 zu untersagen. Die derzeitig vorgesehenen terminlichen Vorgaben betreffen unmittelbar den Veranstaltungszeitraum des Kongresses. Weiterhin verhindern weitere Einschränkungen hinsichtlich der Kongressteilnahmen bis hin zu Reiseverboten durch Kliniken und Firmen sowie mögliche Quarantäneerfordernisse die ordnungsgemäße Durchführung.

Die medizinische Fachgesellschaften sehen sich in der besonderen ethischen und moralischen Verantwortung, ein mögliches Infektionsrisiko mit nachfolgender potentieller Quarantäne der Mehrheit des Personals chirurgischer Kliniken in den deutschsprachigen Ländern Europas einschließlich deren Führungskräften auszuschließen. Für die Fachgesellschaften, die MCN und die Messe Berlin haben die Sicherheit und Gesundheit der Aussteller, Besucher und Partner höchste Priorität.

Die Fachgesellschaften arbeiten derzeit an Plänen, um den Ausfall des Kongresses zumindest teilweise zu kompensieren. Angenommen Abstracts werden wie geplant veröffentlicht. In ihrer offiziellen Pressemitteilung kommentierten die Fachgesellschaften, dass der eingetretene Status der höheren Gewalt keine andere Entscheidung zulässt, als jetzt konsequent zu handeln und den DCK 2020 abzusagen. Dafür bitten Sie um Verständnis und versichern, alle Beteiligten über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Nach Angaben des Robert Koch-Institutes wurden bis zum 24. März insgesamt 27.436 Fälle von COVID-19 und 114 damit verbundene Todesfälle in Deutschland bestätigt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

© 2020 - All rights reserved - Surgical Tribune International